Von der Höheren Fachschule zur Fachhochschule

Summer School - in 4 Jahren zum Bachelor in Tourismus

Einzigartig in der Schweiz: Mit einem Zusatzjahr zum Bachelor of Science FHO in Tourism

Das Angebot der «Summer School» richtet sich an die beiden Ausbildungsmodelle der Höheren Fachschule für Tourismus im Praktikums- sowie Saisonmodell. Konkret werden im Rahmen der Summer School zwei Modulblöcke belegt, welchge den nahtlosen Übertritt in den Bachelor-Studiengang Tourismus an der HTW Chur ermöäglichen...

Das Studium zum/zur «Dipl. Tourismusfachmann/-frau HF» an der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden ist eine fundierte, praxisbezogene Ausbildung in der Tourismusregion Engadin St. Moritz. Die Studierenden der HFT Graubünden haben die Möglichkeit, parallel zu ihrem ordentlichen 2. und 3. Studienjahr im Rahmen der Summer School vorbereitende Module für den Hochschul-Studiengang «Bachelor of Science in Tourism» an der HTW Chur zu belegen. Im Anschluss an ihren HFT-Abschluss werden die Studierenden übergangslos ins letzte Fachhochschuljahr des Bachelor in Tourismus an der HTW Chur zugelassen. So haben sie die Möglichkeit, innerhalb von 4 Jahren sowohl den praxisorientierten Abschluss an der HFT Graubünden, als auch den international anerkannten «Bachelor of Science FHO in Tourism» an der HTW Chur zu erlangen. Mit dieser Ausbildungskombination sind sie für einen erfolgreichen Berufseinstieg bestens gerüstet.

Weitere Informationen zur Sommer School...

 

Höhere Berufsbildung / Höhere Fachschulen HF / Diplom HF

Dipl. Hôtelière-Restauratrice / Dipl. Hôtelier-Restaurateur

Ausgezeichnet ausgebildet in Praxis und Theorie, sind Absolventinnen und Absolventen des HF-Lehrgangs als Fach- und Führungspersönlichkeit in der Hotel- und Tourismusindustrie sehr gefragt. Hôteliers-Restaurateurs und Hôtelières-Restauratrices führen selbstständig Unternehmen in der Hotellerie und Gastronomie. Als Kadermitarbeitende verfügen sie über vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Hotellerie, Verpflegung, Betriebswirtschaft und Unternehmensführung.

Die Studierenden profitieren von einer vielseitigen  Praxisausbildung und entwickeln fundiertes Management-Wissen. Ihr unternehmerisches Denken und Handeln wird aktiv gefördert, gepaart mit hoher Eigenverantwortung und Selbständigkeit.

Dauer
3 Jahre, Vollzeit

Studienort
SSTH, Passugg (Schanfigg)

Sprache
Unterrichtssprache ist Deutsch, Fremdsprachenunterricht ist allerdings obligatorischer Bestandteil der Ausbildung

Inhalte (u.a.)
- Branchenwissen Hotellerie / Gastronomie
- Betriebswirtschaft
- Projektmanagement
- Marketing
- Rhetorik / Präsentationstechnik
- Psychologie und Soziologie
- Recht

Ausserdem werden die Vertiefungsfächer Unternehmensführung, Eventmanagement, Marketing oder Tourismus angeboten.

 

Zulassung
Abgeschlossene Lehre in der Gastronomie / Hotellerie oder andere Berufslehre, Mittelschule oder Mature und mindestens ein Jahr gelebte Berufspraxis in der Gastronomie/Hotellerie. Spezifische Regelungen sind möglich.

Besonderes
Zwei sechsmonatige Praktika sind integrierter Bestandteil dieses Lehrgangs und dienen dazu, das erworbene Wissen in der Praxis anwenden zu lernen. Ausserdem ist es der erste neurechtlich anerkannte Lehrgang für Hotelmanagement HF. Es besteht auch die Option auf einen Bachelor-Abschluss an Partnerschulen.

Beginn
Anfangs August und Mitte Januar

Weitere Informationen / Anmeldung
www.ssth.ch/de/hf

Alumni & Statements

  • Corsin Parolini: Ein Bündner aus Scuol auf dem weiten Meer...

    In den Bündner Bergen, an der Hotelfachschule Passugg, hat Corsin Parolini die weite Welt gepackt. Mitgenommen hat er einerseits den Umgang mit verschiedenen Nationalitäten, eine Weltoffenheit und viel Neugier...

    Auch ich habe in Graubünden studiert...
  • Patrick Manthe: Anders denken - neuer Umsatz anstelle von Kosten einsparen

    Patrick Manthe ist General Manager im Chatrium Hotel & Residences Riverside in Bangkok und führt mit über 400 Mitarbeitern einen Hotelbetrieb mit 396 Zimmer und 260 Residenzen für Gäste aus aller Welt.

    Auch ich habe in Graubünden studiert...
  • Michael Hartmann - Direktor der SSTH:

    «Der Campus Tourismus koordiniert nicht nur in unserem Kanton die Ausbildung im Tourismus und in der Hotellerie, unsere Studierenden tragen das gewonnene Wissen und so die Marke Graubünden in die weite Welt hinaus».

    Weitere Informationen zur SSTH in Passugg...

Hochschule / Fachhochschule FH / Bachelor FH

Bachelor of Science - International Hospitality Management

Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF können Ihre Ausbildung mit einem Bachelor-Abschluss in International Hospitality Management krönen. Das Bachelor-Studium wird auf dem Campus der SSTH (*) nach dem Lehrplan der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) absolviert. Das Programm in Hospitality Management ist in dieser Art einzigartig. Das Diplom ist anerkannt von der University of Applied Science Western Switzerland (HES-SO).

www.ssth.ch

Das Bachelor-Programm gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre strategischen Management-Fähigkeiten vielseitig zu erweitern, um als inspirierende Persönlichkeit das Hotelmanagement nachhaltig mitzugestalten. Das BSc-Programm führt Sie durch drei akademische Semester, welche dem Curriculum der renommierten Ecole hôtelière de Lausanne entsprechen. Das erste Semester baut auf dem Wissen Ihres HFDiplomlehrgangs auf, erweitert dieses mit anspruchsvollen Themen und Aufgabenstellungen aus dem Bereich der Unternehmens- und Geschäftsanalyse, dem angewandten Management sowie der Kommunikation und Unternehmenskultur.

Das Arbeiten in Gruppen wird ein weiterer wichtiger Bestandteil Ihres Studiums sein. Dies mit dem Ziel, Ihre Führungskompetenz weiter zu entwickeln und zu fördern. Mit dem zweiten Semester wird Ihr Knowhow im strategischen und integrierten Hotelmanagement vertieft und die Anwendung anhand von spannenden Fallstudien praxisorientiert umgesetzt. Unsere Dozenten unterstützen Sie dabei mit ihrem fundierten Expertenwissen. Ein attraktiver Teil des dritten Semesters besteht darin, dass Sie mit drei Wahlfächern Ihr Studium zusätzlich abwechslungsreich gestalten können. Ihr Bachelor-Studium in International Hospitality Management schliessen Sie erfolgreich mit einer Projektarbeit oder Thesis ab.

(*) im NEASC Genehmigungsprozess

Höhere Berufsbildung / Höhere Fachschulen HF / Diplom HF

Dipl. Tourismusfachfrau / Dipl. Tourismusfachmann

Die HFT Graubünden bereitet Sie optimal auf die Tätigkeit und Karriere in der Tourismusbranche vor. Der eidgenössisch anerkannte Studiengang ist praxisbezogen und vermittelt Ihnen in sechs Semestern sowohl fundierte Branchenkenntnisse als auch Allgemeinwissen in Wirtschaftswissenschaft, Marketing, Kommunikation, Informatik, Psychologie und Recht. Start ist jährlich, jeweils im August.

Dauer
3 Jahre

Studienort
Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden, Samedan (Oberengadin)

Sprache
Unterrichtssprache ist Deutsch, Fremdsprachenunterricht ist allerdings obligatorischer Bestandteil der Ausbildung

Inhalte (u.a.)
- Branchenwissen Tourismus
- Betriebswirtschaft
- Marketing
- Kommunikation
- Psychologie
- Recht
- Informatik

Zulassung
Anerkannter Berufsabschluss wie Lehrabschluss (3-jährige Berufsausbildung), Berufsmatura, Mittelschuldiplom, Matura, Abitur oder vergleichbares Diplom und mindestens ein Zwischenjahr nach der Erstausbildung. Spezifische Regelungen sind möglich. 

Besonderes
Das Studium kann in zwei Varianten absolviert werden.

Variante mit Praktikumsjahr:
Bei diesem Studienmodell wird ein Praktikumsjahr von mindestens 10 Monaten Dauer während dem 3. und 4. Semester absolviert. Im ersten und im dritten Studienjahr widmen sich die Studierenden dem Studium an der HFT Graubünden.

Variante mit Saisonstellen Sommer & Winter:
Seit Herbst 2014 bietet die HFT Graubünden eine weitere Studienvariante an - mit Saisonstellen im Sommer & Winter. Das heisst, die Studierenden arbeiten im Sommer und Winter in einem touristischen Betrieb und in den Zwischensaisons (Frühling und Herbst) gehen sie jeweils dem Studium an der HFT Graubünden nach.

Bei beiden Studienvarianten ist der Praxiseinsatz integrierter Bestandteil dieses Lehrganges und dient dazu, das erworbene Wissen im Berufsalltag anwenden zu lernen.

Beginn
Variante mit Praktikumsjahr: Mitte August
Variante mit Saisonstellen Sommer & Winter: September

Weitere Informationen / Anmeldung
http://www.hftgr.ch

Alumni & Statements

  • Marcel Langenegger: Neue Wege initiieren - weltweit

    Bei Marcel Langenegger hat die Faszination der Bündner Berge seinen beruflichen Werdegang geprägt - vom Festsaal der Alpen hinaus auf Single Trails in fremde Kulturen…

    Auch ich habe in Graubünden studiert ...
  • Matthias Steiger lic. oec. publ., Rektor der HFT Graubünden:

    «Die Zusammenarbeit innerhalb des Campus Tourismus ermöglicht unseren Studierenden der HFT Graubünden, mit nur einem Zusatzjahr, den Hochschulabschluss zum Bachelor of Science in Tourism FHO zu erwerben».

    Weitere Informationen zur HFT GR in Samedan...

Hochschule / Fachhochschule FH / Bachelor FH

Bachelor of Science - Tourism

Das Bachelorstudium Tourismus bereitet Sie auf die betriebswirtschaftliche Disziplin vor und hilft Ihnen, Angebote mit konsequenter Service- und Kundenorientierung erfolgreich zu gestalten. Die HTW Chur lässt sich dabei von den visionären Denkerinnen und Denkern der Schweiz inspirieren, welche die einzigartigen Ressourcen unseres Landes früh erkannten. Sie konnten ein touristisches Angebot schaffen, das Gäste aus der ganzen Welt begeisterte. Damit die grosse Dichte an Angeboten konkurrenzfähig bleibt, sind heute engagierte, weltoffene Fachkräfte gesucht – der Grund, weswegen die HTW Chur den Fokus wie keine andere Schweizer Fachhochschule auf Innovation und Internationalität richtet. Das Resultat: Expertinnen und Experten, die im In- und Ausland gefragt sind.

Dauer
3 Jahre (bzw. 6 Semester), Vollzeit

Studienort
HTW Chur, Chur

Sprache
Es werden Klassenzüge geführt in Englisch oder Deutsch/Englisch gemischt

Inhalte (u.a.)
- Betriebswirtschaft
- Wissenschaftliche Arbeitsmethodik
- Projektmanagement
- Kommunikation
- Psychologie und Soziologie
- Recht

Zulassung
Kaufmännische Berufsmatura oder Matura oder Abitur oder vergleichbares Diplom mit einjährigem Praktikum im kaufmännischen Bereich. Spezifische Regelungen sind möglich.

Besonderes
Der Fokus dieses Studienganges liegt auf dem internationalen Tourismus- & Freizeitmanagement. Nebst den Hauptfächern werden unterschiedliche Wahl-Vertiefungsfächer angeboten.

Beginn
Mitte September

Weitere Informationen / Anmeldung
http://www.htwchur.ch/tourismus/uebersicht.html

Alumni & Statements

  • Martina Decurtins: Neue Horizonte entdecken - Zeit beruflich abzuheben

    Martina Decurtins will hoch hinaus, hoch über die Bündner Berge hinaus in die weite grosse Welt – das Reisefieber hat sie gepackt – das nächste Projekt ist die Einführung der Boeing 777 über hochstehende Veranstaltungen.

    ...
    Auch ich habe in Graubünden studiert...
  • Sylvia Manchen, Prof. Dr. rer. soc., Institutsleiterin Lebensraum an der HTW Chur:

    «Mit dem Übertrittsverfahren im Rahmen des Campus Tourismus konnten wir das Tourismus-Bildungsangebot unseres Kantons von den Höheren Fachschulen bis zum Masterabschluss der HTW Chur koordinieren».

    Weitere Informationen zur HTW Chur...

Hochschule / Fachhochschule FH / Master FH

Master of Science - Tourism

Business Administration Major Tourism

Die Masterstudienrichtung Tourism bereitet Sie auf eine Führungsfunktion in der Tourismus- und Dienstleistungswirtschaft vor. Diese Masterstudienrichtung wird nur in Englisch angeboten

Dauer
1.5 Jahre (bzw. 3 Semester), Teilzeit möglich

Studienort
HTW Chur, Chur

Sprache
Englisch (ausschliesslich)

Inhalte (u.a.)
- General Management
- Research Methodology
- Applied Research Projects

Zulassung
Bachelor- oder FH-Diplom in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsingenieur oder Tourismus. Bei Interessent/innen mit anderen Hochschulabschlüssen sind spezielle Aufnahmebedingungen möglich.

Besonderes
Der Fokus ist auf touristische Produkt- und Dienstleistungsentwicklung sowie Innovations- und Destinationsmanagement im regionalen, nationalen und internationalen Kontext ausgerichtet.

Beginn
Mitte September

Weitere Informationen / Anmeldung
http://www.htwchur.ch/tourismus/master-studium.html

Alumni & Statements

  • Martina Decurtins: Neue Horizonte entdecken - Zeit beruflich abzuheben

    Martina Decurtins will hoch hinaus, hoch über die Bündner Berge hinaus in die weite grosse Welt – das Reisefieber hat sie gepackt – das nächste Projekt ist die Einführung der Boeing 777 über hochstehende Veranstaltungen.

    ...
    Auch ich habe in Graubünden studiert...
  • Sylvia Manchen, Prof. Dr. rer. soc., Institutsleiterin Lebensraum an der HTW Chur:

    «Mit dem Übertrittsverfahren im Rahmen des Campus Tourismus konnten wir das Tourismus-Bildungsangebot unseres Kantons von den Höheren Fachschulen bis zum Masterabschluss der HTW Chur koordinieren».

    Weitere Informationen zur HTW Chur...

Weiterbildung / Nachdiplomstudium / Certificate of Advanced Studies (CAS)

CAS Outdoorsport Management

Der CAS Outdoorsport Management wird von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, der Zürcher Hochschule der Angewandte Wissenschaften ZHAW und der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden HFT angeboten. Das Modulangebot kombiniert Grundlagenwissen aus den Bereichen Tourismus, Kundinnen- und Kundenbedürfnisse, Sicherheit, Recht und Natur mit den Anwendungen in der Angebotsentwicklung, Qualitätssicherung, Marketing und Organisation sowie Finanzmanagement im Outdoorsport. Zudem werden neue Trends sowie Teamführung ergänzend thematisiert und abschliessend im Modul Businessplan vernetzt. Damit richtet sich der CAS an Personen, die ihre fachlichen Kompetenzen mit einer massgeschneiderten Managementweiterbildung kombinieren wollen, um künftig Outdoorsport für touristische Destinationen, Hotels, Bergbahnen, Outdoor- Detailhandel oder als eigenständige Unternehmerinnen und Unternehmer auf dem Markt anzubieten.

Dauer

12 Monate, Teilzeit

Studienort
Samedan, Wädenswil, Chur, Biosfera Val Müstair, Berner Oberland

Sprache
Deutsch

Inhalte

- Outdoorsport im Tourismus
- Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden
- Sicherheit und Recht- Outdoorsport und Natur
- Angebotsentwicklung und Qualitätssicherung
- Marketing und Organisation von KMU
- Finanzen und Businessplan
- Abschlussprojekt

Zulassung
Hochschulabschluss oder Höherer Bildungsabschluss des Bundes sowie zwei Jahre berufliche Praxis nach Diplomabschluss. Sur-Dossier-Aufnahmen sind bei Eignung möglich. Der Entscheid erfolgt durch die Studienleitung.

Besonderes
Im CAS Outdoorsport Management lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Outdoorsportaktivitäten zu planen und durchzuführen. Dabei liegt der Fokus auf Managementaspekten und nicht auf der Technikschulung in einzelnen Sportarten.

Beginn
Januar 2019

Weitere Informationen / Anmeldung
http://www.htwchur.ch/outdoorsport
http://www.hftgr.ch/cas-outdoorsport-management.html

Weiterbildung / Nachdiplomstudium / Certificate of Advanced Studies (CAS)

CAS in Event Management (Sport-, Kultur-, Corporate-Events)

Eventmanagement hat sich in den letzten Jahren zu einer immer wichtigeren Disziplin der Tourismusbranche entwickelt. Viele der Grundlehrgänge haben das Thema als eigenes Fach integriert. Darüber hinaus bietet der Campus Tourismus Graubünden den CAS-Lehrgang Eventmanagement an (Certificate of Advanced Studies), der von der HFT Graubünden und der HTW Chur gemeinsam getragen wird.

Dauer
1.5 Jahre, Teilzeit

Studienort
Verschiedene

Sprache
Deutsch

Inhalte

- Event-Fachwissen
- Sozialkompetenz
- Projektmanagement
- Sponsoring
- Live-Communications
- Content Management

Zulassung
Abschluss einer Hochschule, Höheren Fachschule, eidg. Fachausweis als Marketingfachfrau/-fachmann od. PR-Fachfrau/-mann oder eine vergleichbare Ausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung, davon mindestens sechs Monate im Eventbereich.

Besonderes

Der Studiengang weist einen hohen Praxisbezug aus. So finden vier der sechs 5-tägigen Module direkt an den Veranstaltungen statt (Generalversammlung der St.Galler Kantonalbank, IRONMAN Zurich Switzerland, suisseEMEX und an der AVO Session in Basel).

 

Beginn
Januar 2018

Weitere Informationen / Anmeldung

http://www.htwchur.ch/tourismus/weiterbildung/cas-event-management.html

http://www.hftgr.ch/cas-eventmanagement-fho.html

 

Weiterbildung / Nachdiplomstudium /Certificate of Advanced Studies (CAS) / Diploma of Advanced Studies (DAS)

CAS/DAS in Hotel- und Tourismusmanagement

Die HTW Chur bietet in Zusammenarbeit mit der Academy of Hotel Excellence das Certificate/Diploma of Advanced Studies (CAS/DAS) FHO in Hotel- und Tourismusmanagement an. Die Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden im Fachgebiet Hotel- und Tourismusmanagement ein umfassendes Wissen und fundiertes Know-how in Theorie und Praxis. Die Kontakte und Beziehungen sowie die praktischen Erfahrungen, welche während des Lehrgangs geknüpft und vermittelt werden, tragen zu einem aktiven und weitreichenden Networking bei.

CAS/DAS in Hotel- und Tourismusmanagement

Zielgruppe

Das Certificate/Diploma of Advanced Studies (CAS/DAS) FHO in Hotel- und Tourismusmanagement richtet sich an ausgewiesene Fachleute aus der Hotellerie, die im Bereich Hotelmanagement eine fundierte Ausbildung erwerben möchten. Das CAS/DAS ist ein Angebot der Academy of Hotel Excellence, wobei die enge Zusammenarbeit mit der Schweizer Spitzenhotellerie für den wichtigen Praxisbezug garantiert.

Studienziel

  • Die Teilnehmenden erlernen die betriebswirtschaftlichen Grundlagen
  • erfahren das gesamtwirtschaftliche und touristische Umfeld der Hotellerie
  • eignen sich Kenntnisse über die spezifische Beschaffung, Leistungserstellung und Leistungsabgabe an
  • lernen die Grundlagen der Führung kennen

Studieninhalte

  • Methoden (Projektmanagement, Präsentationstechnik, Grundlagen Statistik)
  • Leadership (Selbstmanagement, Interne Kommunikation, Führungsgrundsätze)
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Operatives Hotelmanagement (Finanzen und Controlling, Grundkonzepte Hotellerie, Qualitätsmanagement, Marketing und Sales)
  • Tourismus Grundlagen
  • DAS-Arbeit (Thesis)

Weiterbildung / Nachdiplomstudium / Master of Advanced Studies

MAS in Hotel- und Tourismusmanagement

Die HTW Chur bietet in Zusammenarbeit mit der Academy of Hotel Excellence die Weiterbildung Master of Advanced Studies FHO in Hotel- und Tourismusmanagement an. Der Studiengang baut auf den bestehenden betriebswirtschaftlichen Grundlagen auf. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ein vertieftes betriebswirtschaftliches Wissen erlangen und dieses in einem volkswirtschaftlichen, gesellschaftlichen und rechtlichen Kontext anwenden. Das neue Wissen und die gewonnenen Erkenntnisse werden auch in praxisnahen Fallstudien umgesetzt.

MAS in Hotel- und Tourismusmanagement

Zielgruppe

Der Studiengang Master of Advanced Studies (MAS) FHO in Hotel- und Tourismusmanagement richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem mittleren und oberen Kader der Hotellerie, die sich vertieft und praxisbezogen mit aktuellem Wissen und Methoden des Hotelmanagements befassen möchten.

Der MAS ist ein Angebot der Academy of Hotel Excellence, wobei die enge Zusammenarbeit mit der Schweizer Spitzenhotellerie für den wichtigen Praxisbezug garantiert.

Studienkonzept

Das MAS FHO in Hotel- und Tourismusmanagement baut auf den Modulen vom CAS/DAS FHO in Hotel- und Tourismusmanagement auf.

Weiterbildung / Nachdiplomstudium / Master of Advanced Studies

Executive MBA - Tourismus und Hospitality Management

Die HTW Chur bietet in Partnerschaft mit der Academy of Hotel Excellence ein Executive MBA Programm mit Vertiefung in Tourismus und Hospitality Management an. Diese kombiniert die Inhalte «Unternehmensführung» mit den spezifischen Herausforderungen des Tourismus von heute und morgen. Das berufsbegleitende Masterprogramm fördert Führungskräfte aus Tourismus und Hospitality in ihrer aktuellen Tätigkeit und bereitet sie auf den nächsten Karriereschritt vor.

Executive MBA - Tourismus und Hospitality Management

Zielgruppe

Der Executive MBA - Tourismus und Hospitality Management richtet sich an Touristikerinnen und Touristiker in leitenden Positionen sowie an erfahrene Führungspersonen aus anderen Bereichen, welche mit einem Executive MBA mit Vertiefung Tourismus und Hospitality Management den Einstieg in die Branche erreichen wollen.

Besonders geeignet ist der Studiengang für Führungskräfte aus den folgenden Bereichen:

  • Incoming- und Outgoing
  • Destinationsmanagementorganistationen (DMO)
  • Hospitality und Hotellerie

Ebenso richtet sich der Studiengang an die folgende Bereiche, welche ein Fokus auf Tourismus und Hospitality haben:

  • Public Relations
  • Touristische Transportsysteme
  • Detailhandel
  • Sport, Kultur und Events
  • Real Estate

Höhere Berufsbildung / Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis

Marketingfachmann, Marketingfachfrau

Schweizweit einmalig: Übernachtung inklusive, 100% Durchführungsgarantie

Wir haben für Sie ein schweizweit einzigartiges Ausbildungsangebot entwickelt. Bei uns im Engadin haben Sie die Möglichkeit, sich auf den eidg. Fachausweis im Marketing vorzubereiten und parallel die Einmaligkeit einer der bekanntesten und führendsten Feriendestinationen der Welt zu erleben: Engadin St. Moritz.

Weitere Informationen

Der Unterrichtsstoff wird in 6 Modulen vermittelt. Die ersten 4 Module dauern je 4 Tage, danach  finden interne mündliche und schriftliche Prüfungen statt. Nach der Prüfungsbesprechung werden in den zwei Modulen à 5 Tagen die Lernenden auf die eidg. Prüfung vorbereitet. In den Modulen 1-4 sowie im 6 Modul übernachten die Teilnehmenden im Hotel, im Modul 5 auf dem Campus. Wir übernehmen die gesamten Übernachtungskosten, im Hotel und auf dem Campus.

Unser Angebot

Modulstart ist entweder am Montag oder am Dienstag. Sie können am Vorabend bequem anreisen und Ihr Hotelzimmer bzw. Ihr Zimmer auf unserem Campus beziehen. Am morgen bevor der Unterricht zum/zur Marketingfachmann/-frau startet, stärken Sie sich an einem reichhaltigen, Frühstücksbuffet. Bei unserem Mensateam erhalten Sie gegen ein kleines Entgelt das Mittag- und Nachtessen.

Bis um 22.00 Uhr Abends sind unsere Seminarräume für Sie geöffnet und können individuell genutzt werden. Auch für die Entspannung ist gesorgt: während Ihrem ganzen Aufenthalt haben Sie freien Eintritt in das Mineralbad & Spa in Samedan!

 

Ihre Vorteile bei im Enagdin:

  • 100% Durchführungsgarantie
  • Hotelübernachtung und Spa bzw. Übernachtung auf dem Campus sind im Preis inklusive
  • Dort studieren, wo andere Ferien machen
  • Marketing vor Ort «live» erleben
  • Arbeiten und trotzdem stressfrei Studieren? Der konzentrierte, mehrtägige Modulunterricht garantiert Ihnen eine klare zeitliche Trennung zwischen Arbeit und Studium.
  • Nach der abgeschlossenen Marketingausbildung können wir Sie mit nur einem Zusatzmodul auf den eidg. Fachausweis Verkauf vorbereiten
  • Zeitliche Belastung reduziert sich auf 6 Module
  • Unser erfahrenes Dozententeam aus der Praxis
  • Unsere hohe Erfolgsquote (100%) an der
  • eidg. Prüfung der letzten fünf Jahre

Höhere Berufsbildung / Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis

Verkaufsfachmann, Verkaufsfachfrau

Schweizweit einmalig: Übernachtung inklusive

Wir haben für Sie ein schweizweit einzigartiges Ausbildungsangebot entwickelt. Bei uns im Engadin haben Sie die Möglichkeit, sich auf den eidg. Fachausweis im Marketing vorzubereiten und parallel die Einmaligkeit einer der bekanntesten und führendsten Feriendestinationen der Welt zu erleben: Engadin St. Moritz.

Weitere Informationen

Der Unterrichtsstoff wird in 6 Modulen vermittelt. Die ersten 4 Module dauern je 4 Tage, danach  finden interne mündliche und schriftliche Prüfungen statt. Nach der Prüfungsbesprechung werden in den zwei Modulen à 5 Tagen die Lernenden auf die eidg. Prüfung vorbereitet. In den Modulen 1-4 sowie im 6 Modul übernachten die Teilnehmenden im Hotel, im Modul 5 auf dem Campus. Wir übernehmen die gesamten Übernachtungskosten, im Hotel und auf dem Campus.

Unser Angebot

Modulstart ist entweder am Montag oder am Dienstag. Sie können am Vorabend bequem anreisen und Ihr Hotelzimmer bzw. Ihr Zimmer auf unserem Campus beziehen. Am morgen bevor der Unterricht zum/zur Marketingfachmann/-frau startet, stärken Sie sich an einem reichhaltigen, Frühstücksbuffet. Bei unserem Mensateam erhalten Sie gegen ein kleines Entgelt das Mittag- und Nachtessen.

Bis um 22.00 Uhr Abends sind unsere Seminarräume für Sie geöffnet und können individuell genutzt werden. Auch für die Entspannung ist gesorgt: während Ihrem ganzen Aufenthalt haben Sie freien Eintritt in das Mineralbad & Spa in Samedan!

 

Ihre Vorteile bei uns im Enagdin:

  • 100% Durchführungsgarantie
  • Hotelübernachtung und Spa bzw. Übernachtung auf dem Campus sind im Preis inklusive
  • Dort studieren, wo andere Ferien machen
  • Marketing vor Ort «live» erleben
  • Arbeiten und trotzdem stressfrei Studieren? Der konzentrierte, mehrtägige Modulunterricht garantiert Ihnen eine klare zeitliche Trennung zwischen Arbeit und Studium.
  • Zeitliche Belastung reduziert sich auf 6 Modul bzw. 7 Module
  • Unser erfahrenes Dozententeam aus der Praxis

Höhere Berufsbildung / Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis

PR-Fachmann PR-Fachfrau

Schweizweit einmalig: Übernachtung inklusive

Wir haben für Sie ein schweizweit einzigartiges Ausbildungsangebot entwickelt. Bei uns im Engadin haben Sie die Möglichkeit, sich in drei Semestern auf den eidg. Fachausweis in Public Relations (PR) vorzubereiten und parallel die Einmaligkeit einer der bekanntesten und führendsten Feriendestinationen der Welt zu erleben:
Engadin St. Moritz. Der Unterrichtsstoff zur PR-Fachfrau / zum PR-Fachmann wird in Modulen und in E-Learning-Lektionen übermittelt. Die Module dauern entweder 2 beziehungsweise 3 Tage (Kurzmodul) oder 6 Tage (Wochenmodul). Während Ihrer Zeit im Engadin gastieren Sie in einem Hotel in Samedan und können das Sport- und Freizeitangebot nutzen.

Weitere Informationen

 

Unser Angebot

Sie können am Vortag des Modulstarts anreisen und Ihr Hotelzimmer beziehen. Am morgen bevor der Unterricht zur PR-Fachfrau, bzw. zum PR-Fachmann startet, stärken Sie sich an dem reichhaltigen, alpinen Frühstücksbuffet im Hotel in Samedan. Bei unserem Mensateam erhalten Sie gegen ein kleines Entgelt das Mittag- und Nachtessen.

Bis um 22.00 Uhr Abends sind unsere Seminarräume für Sie geöffnet und können individuell genutzt werden. Auch für die Entspannung ist gesorgt: während Ihrem ganzen Aufenthalt haben Sie freien Eintritt in das Mineralbad & Spa in Samedan.

 

Ihre Vorteile im Enagdin:

  • Dort studieren, wo andere Ferien machen
  • Hotelübernachtung und Spa sind im Preis inklusive
  • Marketing und PR vor Ort «live» erleben
  • Einmaligkeit der Feriendestination Engadin St. Moritz parallel zum Studium erleben
  • Zeitliche Belastung: 3 Semester Modulunterricht
  • Unser erfahrenes Dozententeam aus der Praxis
  • Unsere hohe Erfolgsquote an der eidg. Prüfung
  • Arbeiten und trotzdem stressfrei Studieren? Der konzentrierte, mehrtägige Modulunterricht garantiert Ihnen eine klare zeitliche Trennung zwischen Arbeit und Studium.

Praxisjahr

Young Talent Traineeship in Hospitality

Du träumst von New York, Dubai, London, Zürich, Singapur? Das sind nur einige der faszinierenden Orte, die auf dich warten. Starte deine internationale Hotelmanagement-Karriere mit dem SSTH Young Talent Traineeship. Erlebe die Faszination Hotellerie in führenden Hotels und Resorts an den aussergewöhnlichsten Plätzen in der Welt.

www.ssth.ch

Das SSTH Young Talent Traineeship bietet Jugendlichen ohne Branchen- oder Berufserfahrung die einmalige Möglichkeit, die Welt der Hotellerie kennenzulernen und damit die Voraussetzungen für den Einstieg in die Hotelfachschule zu erfüllen. Die Hotellerie ist ein faszinierender Arbeitsplatz und das Feuer dafür soll das Traineeship wecken.

Das Praxisjahr besteht aus 5 Monaten an der SSTH und bis zu 7 Monaten als bezahltes Praktikum in einem Hotel- und Restaurantpartner in der Schweiz oder im Ausland. Alternativ kann das Praktikum auch vollständig im Ausland absolviert werden. Anschliessend startet der HF-Lehrgang Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF.

Im August 2017 startet das neue Programm und richtet sich speziell an Maturandinnen und Maturanden sowie an Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen branchenfremder Berufe.