Bachelor of Science - Tourism

Martina Decurtins: Neue Horizonte entdecken - Zeit beruflich abzuheben

Auch ich habe in Graubünden studiert...

Martina Decurtins will hoch hinaus, hoch über die Bündner Berge hinaus in die weite grosse Welt – das Reisefieber hat sie gepackt – das nächste Projekt ist die Einführung der Boeing 777 über hochstehende Veranstaltungen.

Wie das Leben so spielt, es kommt anders als gedacht. So auch bei Martina Decurtins. Nach einer kaufmännischen Berufslehre und einer begleitenden Berufsmaturität (BMS) bei der Weissen Arena wollte sie Theaterpädagogik in Zürich studieren. Geprägt durch den Tourismus aus ihrer Heimat Falera und einigen Gesprächen mit einer guten Kollegin

entschied sie sich für ein Bachelor-Studium Tourismus an der HTW Chur und wählte die Vertiefungsrichtung Sustainability im Tourismus. Durch die überschaubare Grösse der HTW entstand dabei ein enges Beziehungsnet, sowohl unter den Studierenden als auch mit den Dozenten.

In einem Praktikum entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Eventmanagement, einem weiteren Themenbereich im Bachelor-Studium Tourismus. Nach dem erfolgreichen Abschuss und einem längeren Abstecher nach Südostasien absolviert sie ein weiteres Praktikum in Eventmanagement bei der Swiss International Air Lines. «Das Airline Umfeld hat mich schon immer fasziniert» erzählt Martina Decurtins, «ich war jetzt in ganz andere Events involviert und konnte das Gelernte in einem neuen Umfeld tagtäglich anwenden». Das Praktikum war leider von beschränkter Dauer. Dennoch hatte sie bis dahin genügend Kerosin geschnuppert; sie entschied sich für die Tätigkeit in der Luft und wurde in einer mehrmonatigen Ausbildung zur Flugbegleiterin ausgebildet. Die weite Welt wurde zum Arbeitsplatz.

Inzwischen hat Martina Decurtins wieder in den Eventbereich der Swiss gewechselt, eine Vakanz wurde frei und es hat geklappt. «Heute bin ich als Event Managerin bei der Swiss tätig und betreue verschiedene Projekte für die Aktivierung der neuen Boeing 777 der Swiss». Sie ist überzeugt, dass die breit gefächerten Inhalte des Studiums die notwenige Basis bilden, um in der beruflichen Tätigkeit in einer Unternehmung die Sicherheit zu haben, das notwenige Rüstzeug dabei zu haben. «Heute arbeite ich sogar mit ehemaligen Mitstudierenden zusammen, nicht an einem "case", sondern im "real life"» erläutert Martina Decurtins die heutige Tätigkeit. Im Studium wurde zudem ein grosses Gewicht auf die englische Sprache gelegt, was für die Tätigkeit in einem internationalen Umfeld zwingend ist.

Die abschliessende Frage, wem sie dieses Bachelor-Studium Tourismus empfehlen würde, zeigt zusammenfassend bereits das Spektrum des Lehrganges auf: «Ein ideales Studium für alle mit einer Faszination für den Tourismus, da gehört Airline dazu, aber auch Eventmanagement, Sustainability, alpiner Tourismus, … – von Wirtschaftsthemen bis zur kulturellen Vielfalt!»  
November 2015

 

Zum Studium "Bachelor of Science - Tourism"

Das Bachelor-Studium Tourismus der HTW Chur legt Wert auf eine ganzheitliche Tourismusausbildung, mit dem Fokus auf internationales Tourismus- und Freizeitmanagement. Es werden mehrere Parallelklassen in Deutsch (ab dem zweiten Studienjahr in Deutsch-Englisch) und Englisch geführt. Das Studienkonzept ist darauf ausgerichtet, die Studierenden berufsqualifizierend auszubilden. Übergreifendes Ziel ist die Entwicklung von Führungs- und vertiefter Fachkompetenz im Hinblick auf anspruchsvolle Berufsaufgaben im In- und Ausland.

Weitere Information...