Bahnwagen RhB

Copyright: Andrea Badrutt, Chur

Informationen zum Bild
Bild vergrößern

Downloads

Siebter Bericht Campus Tourismus, Februar 2016

Das koordinierte Übertrittverfahren ist im aktuellen Berichtsjahr 2015 mit 10 Studierenden gestartet. Zudem ist das Übertrittsverfahren auch für die HFT-Studierenden im «Saisonmodell» möglich. Im Rahmen von verschiedenen Lehrveranstaltungen mit insgesamt 30 ECTS, werden diese Studierenden auf den Übertritt ins dritte Studienjahr im Tourismusbachelor an der HTW vorbereitet. Dieses Angebot ist in der Schweizer Bildungslandschaft einzigartig. Parallel dazu realisierten die drei Partnerinstitutionen mit der Höheren Fachschulen für Tourismus (HFT) Graubünden in Samedan, der SSTH Swiss School of Tourism and Hospitality in Passugg und die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, gemeinsame Weiterbildungsangebote. Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit repräsentierte der Campus Tourismus an der Schoolexpo 2015 am Hauptbahnhof in Zürich den Bildungsstandort Graubünden auf eindrückliche Weise und sorgte mit verschiedenen Veranstaltungen für Aufmerksamkeit der touristischen Bildungsangebote in Graubünden.

 

Sechster Bericht Campus Tourismus, Februar 2015

Im Juni 2014 startete eine neue KÜV-Klasse mit neun motivierten Studierenden, welche bis im Herbst 2016 vier intensive Blöcke jeweils in den Sommermonaten  und einen abschliessenden Block im  Herbst absolvieren werden. Gleichzeitig absolvierte der KÜV-Jahrgang 2014 mit zwölf Studierenden die zweite Runde und drei HFT-Studentinnen mit erfolgreich abgeschlossener KÜV studieren seit September 2014 im dritten Studienjahr des Bachelorstudiums in Tourismus. Das KüV entwickelt sich auch inhaltlich weiter…  Parallel dazu zeigte der Campus Tourismus an der Fiutscher 2014 mit dem «Piz Terz» neue Perspektiven für die Aus- und Weiterbildung auf. Was lag an der Fiutscher also näher, als eine Besteigung des Piz Terz?

 

Fünfter Bericht Campus Tourismus, Februar 2014

Das KüV wird im fünften Jahr des Campus Tourismus bereits von 25 Studierenden in drei Jahrgängen absolviert. Das CAS in Eventmanagement richtet sich weiter aus an laufenden Trends und Technologien, so auch der CAS Bereich SPA Management und  CAS/DAS und MAS in Hotel- und Tourismusmanagement. Zudem laufen bereits die Vorbereitungen für einen CAS in Outdoorsport Management, welcher im Januar 2015 lanciert werden wird. In sämtlichen Lehrgängen konnten die Kooperationen mit verschiedensten Partnern weiter entwickelt werden. In der Öffentlichkeitsarbeit wurde weiter auf die Kurzfilme gesetzt. Auf dieser Basis konnte mit dem interaktiven TV Sender "Joiz TV“ eine Livesendung im Studio produziert werden, an welcher zwei Studentinnen der HFT und HTW von ihrem Studium in der alpinen Bergwelt erzählen - von einer inspirierenden und praxisnahen Umgebung.

 

Höhere Fachschule für Tourismus (HFT) mit neuem, verkürztem Lehrgang, März 2013

Die Höhere Fachschule für Tourismus (HFT) Graubünden bietet mit einem 2-jährigen, verkürzten Studiengang eine neue Produktevariante an. Zielgruppe sind Berufsleute mit einschlägiger, qualitativer Berufserfahrung.

 

Vierter Bericht Campus Tourismus, Februar 2013

Das vierte Projektjahr des Campus Tourismus konzentrierte sich inhaltlich auf das KüV (Koordiniertes Übertrittsverfahren, vormals Pre-Bachelor-Class), die beiden Klassen des KüV kommen zu ihren zweiten bzw. dritten Blocks an die HTW Chur - nach erfolgreichem Abschluss mit HFT -Diplom in der Hand und vor ihrem Start in den BSc Tourism. Die begleitende Kommunikation baute auf den bestehenden Kurzfilmen auf, welche zudem auf verschiedenen Publireportagen eingebaut wurden, angepasst an die Zielgruppen entsprechender Webportale.

 

Dritter Bericht Campus Tourismus, Februar 2012

Im dritten Geschäftsjahr hat sich die Campus Tourismus Kooperation weiter etabliert. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Tourismus sowie personellen Veränderungen konnte die Zusammenarbeit unter den Institutionen weiter entwickelt werden. In der Kommunikation wurden drei witzige Kurzfilme produziert, welche jeweils einen Dozenten in einer Probevorlesung zeigen, dies unter extremen Bedingungen. Diese Portraits, mit direktem Bezug zu den einzelnen Institutionen, wurden vorwiegend auf Social Media Kanälen eingesetzt sowie auf konventionellen Kanälen.

 

Zweiter Bericht Campus Tourismus, Februar 2011

Im zweiten Projektjahr hat sich der Campus Tourismus darauf konzentiert, sich in der Öffentlichkeit zu positionieren. Einerseits über eine Anzahl Artikel in der Presse, andererseits auch über den Relaunch der Internetseite, die in Anmutung und Layout auf die Homepage von Graubünden Ferien angepasst worden ist.

 

Medienbericht Bündner Tagblatt,  Januar 2011

Chur Tourismus vergibt jährlich den Wertschöpfer-Preis für besonders wertschöpfende Leistungen in der Region und dem Kanton Graubünden. 2010 wurde dem Campus Tourismus Graubünden diese Ehre zuteil. 

  

Wettbewerbseingabe für den HTR-Milestone, Juli 2010
Der «Milestone» ist ein Wettbewerb der Zeitung «htr hotelrevue», in dem jedes Jahr in verschiedenen Kategorien besondere Leistungen ausgezeichnet werden. Der Campus Tourismus Graubünden hat sich 2010 an dem Wettbewerb beteiligt. Nicht zuletzt aus dem Interesse heraus, über diese Plattform innerhalb der Branche weiter auf die Initiative aufmerksam zu machen.

 

Erster Bericht Campus Tourismus, Februar 2010 

Im ersten Projektjahr hat sich der Campus Tourismus an der 1. August-Feier der Schweiz in Berlin präsentiert und das Projekt Übertrittsverfahren auf die Schienen gebracht: Es macht es für die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachschulen möglich, nach Ende ihres Studienganges mit einem Zusatzjahr einen zusätzlichen Bachelor-Abschluss zu erwerben. 

 

Medienmitteilung Campus Tourismus vom 22.4.2009
Mit dem Medien-Communiqué lanciert der Campus Tourismus Graubünden die neu geschaffene Passerelle, welche die Lehrgänge der einzelnen Partner besser untereinander vernetzt und es dir möglich macht, auf einem Lehrgang aufbauend weitere Qualifikationen – und die damit verbundenen Diplome – zu erwerben.

Links

www.academyofhotelexcellence.ch

Die Academy of Hotel Excellence ist die 1. Wahl für qualifizierte Aus- und Weiterbildung in der Individual-Spitzen-Hotellerie und Partnerinstitution des Campus Tourismus.

 

www.graubuenden.ch
Die Homepage der Destination Graubünden und quasi das «Center of Gravity» für alle, die sich über die Ferienregion Nr. 1 der Schweiz ins Bild setzen wollen.


www.hsgr.ch
Hotelleriesuisse ist der Dachverband der Hotelliers in der Schweiz, und der Bündner Regionalverband die Unternehmerorganisation für den Kanton Graubünden.


www.edk.ch
Wenn du mehr erfahren willst, wie Aus- und Weiterbildung in der Schweiz organisiert sind, die Seite der Eidgenössischen Erziehungsdirektorenkonferenz gibt einen Überblick darüber. Die Adresse macht auch klar: Bildung ist in der Schweiz grundsätzlich eine Aufgabe der Kantone. 

Infos

Campus Graubünden auf Facebook